Just4Men
  • MODEBERATUNG
  • Tel: 0800 355 10 55 * | Mo-Do: 08:00 - 19:00,
    Fr: 08:00 - 18:00 
  • - KEINE VERSANDKOSTEN
  • - 30 TAGE KOSTENFREIE RÜCKSENDUNG

Anzugpflege

So hält Ihr Anzug ein Leben lang

Sie investieren in einen Anzug, aber nicht in die Pflege? Fehler! Mit den richtigen Anzugpflege-Tricks spendieren Sie Ihrem Anzug ein längeres Leben. Das hilft Ihrem Aussehen - und dem Geldbeutel.

Anzugpflege, Anzug, Business, Kleiderbügel, Bügeln, Hemd, Steamer, Kleiderbürste

Machen Sie mal ein Experiment: Setzen Sie sich zwei Abende in Folge an eine Bar. Den ersten Abend mit Jeans und T-Shirt, am zweiten mit Hemd und Anzug. Nicht nur der Barkeeper wird Sie an Tag zwei besser behandeln. Auch die Frau vom Nebenstuhl lässt sich lieber einen Drink spendieren, wenn Sie Anzug tragen. Sie finden sie im kurzen Kleid ja auch besser als im Nachthemd. So ist das nun mal. Damit dieser Erfolg anhält, muss Ihr Anzug immer sauber sein. Und mit der richtigen Anzugpflege ist er das.

Das Problem Regen

Früher war alles besser: Die Frauen waren umkomplizierter, die Drinks preiswerter und die Anzüge hochwertiger (siehe Mad Men). Heute sind viele Anzugmaterialien aus der Massenproduktion. Folge: Die Qualität ist gesunken - und ein unerwarteter Regenschauer kann ziemliche schlimme Folgen für Ihren Anzug haben. Ist er feucht oder gar nass, wird der Anzug unförmig. Da hilft dann auch kein Bügeln oder Zurechziehen mehr. Was lernen wir daraus? Ein großer Regenschirm muss immer griffbereit sein. Groß deshalb, damit die Frau aus der Bar auch trocken bleibt, wenn sie mit Ihnen nach Hause geht.

So hängen Sie einen Anzug richtig auf

Sie kennen doch bestimmt diese Kleiderbügel aus Plastik. Diese dünnen, die immer schön klappern. Gut. Dann vergessen Sie die jetzt ganz schnell. Die sind Schrott. Ein Anzug verdient einen angemessenen Platz zum Ruhen. Und dazu braucht er etwas Handfestes - einen Kleiderbügel aus Holz. Der Bügel muss breit genug sein und den Anzug so ausfüllen, als ob Sie ihn anhätten. So bleibt der Anzug weitgehend knitterfrei.

So wird der Anzug wieder sauber

Die chemische Reinigung ist fester Bestandteil Ihres Wochenplans? Dann ist das vielleicht gut für Sie, aber nicht gut für Ihren Anzug. Denn der verliert nach einer Weile seine Form. Die viele Chemie ist der Feind des gut sitzenden Anzugs. Einmal im Jahr in die Reinigung: Das reicht. Den Rest der Zeit sollten Sie selbst Hand anlegen. Holen Sie die gute, alte Kleiderbürste wieder aus der Kiste und benutzen Sie sie nach jedem Tragen. Sie entfernt Staub und leichten Schmutz problemlos und schont das Material. Und falls Sie doch mal versehentlich den Platikkleiderbügel benutzt haben und nun Falten auf dem Jackett finden (Sie sollten besser auf uns hören!), dann ist ein professionelles Dampfbügeleisen das richtige Werkzeug, damit alles wieder picobello aussieht.

Tipp: Wenn Sie Ihren Sommer- oder Winteranzug gerade nicht benötigen, dann legen Sie sich einen Vacuumbeutel zum Verstauen zu. Der hält Motten fern und auch alles andere, was Ihr Anzug nicht braucht.

 

Daniel Hilz

Haben Sie Fragen, Vorschläge oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: magazin@just4men.de
Jetzt Fan bei Facebook werden
© bild(er) . Markus Burke, herrenausstatter.de, Peter Atkins@fotolia.de, GYNEX@Fotolia.com
* 0800 355 10 55 - Kostenlos innerhalb Deutschlands. Teilnehmer aus dem Ausland wählen bitte die +49 (0)89 / 55 27 86 731