Just4Men
  • MODEBERATUNG
  • Tel: 0800 355 10 55 * | Mo-Do: 08:00 - 19:00,
    Fr: 08:00 - 18:00 
  • - KEINE VERSANDKOSTEN
  • - 30 TAGE KOSTENFREIE RÜCKSENDUNG

Das perfekte Hemd

...muss auch perfekt sitzen

Ein Hemd ist ein Hemd ist ein Hemd - ist ein Hemd? Ähm. Nein! Vom Nullachtfünfzehn-Leiberl zum perfekten Hemd ist es ein weiter Weg. Und der Schnitt macht den Unterschied zwischen gewöhnlich und grandios.

Das perfekte Hemd: ist schlicht und sitzt 1A

Beim perfekten Hemd ist es nicht entscheidend, wie viel Geld Sie auf den Tisch legen, sondern wie gut es sitzt. Da nutzt es auch nichts, wenn Sie stupide nach Ihrer eigentlichen Größe einkaufen, denn viele Firmen haben unterschiedliche Interpretationen, wenn es um Größen geht. Deshalb tragen viele Männer Ihre Hemden eine ganze Nummer zu groß oder zu klein. Folge: unschönes Aufplustern oder hautenge Kluft. Aber Sie können das verhindern. An diesen entscheidenden Stellen erkennen Sie den perfekten Schnitt.

Der Oberkörper

Die richtige Größe zu finden, ist ein kleines Katz-und-Maus-Spiel. Das Problem: Zwischen zu klein und zu groß liegt viel Unschönes. Lösung: eng anliegend an der Brust, aber nicht so eng, dass der Stoff zwischen den Knöpfen spannt.

Der Rücken

Es gilt, zwei Hemdträger-Typen zu unterscheiden: Für kräftige Männer eignet sich ein Hemd mit Kellerfalten zwischen den Schulterblättern am Rücken. Die geben dem Körper in der Bewegung mehr Platz, tragen aber nicht unnötig auf. Männer mit normalem Körperbau hingegen dürfen körpernahe Hemden tragen, die zur Taille hin enger werden.

 
rosso e nero
van Laack
van Laack
 

Das Hemd-Ende

Wenn Sie sich setzen, sollte das Hemd lang genug sein, um in der Hose stecken zu bleiben. Zu kurz sieht ungepflegt und zerzaust aus. Und wenn das Hemd auf der einen Seite halb heraushängt, glaubt man noch, das wäre Absicht und Sie seien ein verkappter Möchtegern oder Castingshowteilnehmer.

Die Ärmel

Zu kurze Ärmel gehen gar nicht! Lösung: die goldene Ärmelregel. Dieser zufolge sollten die Manschetten genau an der Beuge zwischen dem unteren Ende des Daumens und dem Handgelenk sitzen. Nicht länger und nicht kürzer!

Der Kragen

Und gleich hinterher eine einfache, aber goldene Kragenregel: Sind alle Hemdknöpfe geschlossen, müssen zwei Finger ganz locker zwischen Hals und Hemdkragen passen. Basta!

 

 

 

Haben Sie Fragen, Vorschläge oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: magazin@just4men.de
Jetzt Fan bei Facebook werden
© bild(er) . herrenausstatter.de
* 0800 355 10 55 - Kostenlos innerhalb Deutschlands. Teilnehmer aus dem Ausland wählen bitte die +49 (0)89 / 55 27 86 731