Just4Men
  • MODEBERATUNG
  • Tel: 0800 355 10 55 * | Mo-Do: 08:00 - 19:00,
    Fr: 08:00 - 18:00 
  • - KEINE VERSANDKOSTEN
  • - 30 TAGE KOSTENFREIE RÜCKSENDUNG

Die perfekte Jeans

Blaumänner

Wenn es um die perfekte Jeans geht, kommt man um ein Modell nicht herum: die 501 von Levi’s. Mit über 60 Jahren auf dem Buckel ist sie noch immer ein echter Klassiker. Was es sonst zu beachten gibt - Schnitt, Form, Farbe: Just4Men.de hilft gerne weiter.

perfekte Jeans, enge jeans, weite jeans, baggy, röhrenjeans, passform, Hose, Schnitt, Sitz
Jeans: gerader Schnitt mit perfektem Sitz

Beim Blick aufs alltägliche Straßenbild könnte man meinen, die Jeans sei die einzige Hose weit und breit. Doch trotz der täglichen Überflutung an Denim wird viel falsch gemacht an der Hosenfront. Es gibt viele Sachen und Details, auf die zu achten ist, wenn man nicht aussehen will wie eine Presswurst.

Welche Jeans passt zu mir?

Jede Marke hat ihre eigenen Schnitte. Passt Ihnen also eine 34er Weite der einen Marke nicht, kann es durchaus sein, dass die Konkurrenz den passenden Schnitt für Ihre Figur bereithält. Wichtig: Sie sollten die Schokoladenseite, aber auch die Schattenseite Ihres Körpers kennen, um die richtige Jeans ausfindig zu machen. Und schummeln Sie nicht! Die alte Jeans, die noch aus Schulzeiten im Schrank liegt, wird Ihnen wahrscheinlich nicht mehr passen - muss Sie auch nicht.

Der gerade Schnitt

Gerade geschnittene Jeans - das klingt recht bodenständig. Ist es auch. Das heißt aber nichts Schlechtes. Im Gegenteil: Diese Hose ist das gute Mittel zwischen knalleng und superweit. Perfekt geeignet für Alle. Nicht nur mit schmalen Hüften, langen Beinen und Normalgewicht.

 
JOOP!
JOOP!
DENIM&SUPPLY
 

Die weite Jeans

Eine Jeans mit einem lässigen Schnitt (keine Baggy!) kann tatsächlich jeder tragen. Vor allem aber alle Genießer mit einer besonderen Vorliebe für alles Essbare. Die weite Jeans gehört ganz klar in die Freizeit - und NUR in die Freizeit. Sie ist auch die einzige Jeans, die ausgewaschen und abgetragen aussehen darf. Aber nur ein bisschen. Auf keinen Fall darf sie zu baggy sein, das wirkt völlig albern. Gegen die Sichtbarkeit des einen oder anderen Pölsterchens hilft die weite Jeans zwar, das stimmt. Aber machen Sie nicht den Fehler und addieren Sie mit jedem Extrakilo einen Zentimeter Jeansweite. Da setzt schnell der Gegeneffekt ein und lässt Sie noch kräftiger aussehen.

Die enge Jeans

Die enge Jeans ist sicherlich der mutigste Schnitt - kann mit dem richtigen Träger aber auch richtig gut aussehen. Und da liegt bereits das Problem: Viele tragen die enge Jeans viel zu eng (wir nennen sie deshalb ganz bewusst nicht Röhrenjeans), obwohl sie nicht schlacksig und hager sind. Genau diese Figur aber ist mit einer engen Jeans am besten gekleidet. Grundsätzlich gilt: Die Waden niemals einsperren, sondern ihnen Luft zum Atmen lassen!

Für jede Jeans gilt: Dunkelblaue Einfarbigkeit ist besser als eine ausgewaschene und zerschlissene Optik. Und: Keine Löcher sind auf jeden Fall besser als Löcher. Darüber hinaus achten Sie bitte darauf, die Jeans auf den Hüften zu tragen, aber auf keinen Fall darunter. Dann droht Blankziehgefahr!

 

Haben Sie Fragen, Vorschläge oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: magazin@just4men.de

7 for all mankind

Calvin Klein Jeans

Jetzt Fan bei Facebook werden
© bild(er) . Markus Burke
* 0800 355 10 55 - Kostenlos innerhalb Deutschlands. Teilnehmer aus dem Ausland wählen bitte die +49 (0)89 / 55 27 86 731