Just4Men
  • MODEBERATUNG
  • Tel: 0800 355 10 55 * | Mo-Do: 08:00 - 19:00,
    Fr: 08:00 - 18:00 
  • - KEINE VERSANDKOSTEN
  • - 30 TAGE KOSTENFREIE RÜCKSENDUNG

Herbsttrends 2011: Übergrößen

Je größer, desto besser!

Auf den Modenschauen in Mailand, Paris und New York zeigen die Designer, die im internationalen Geschäft Rang und Namen haben, ihre neuesten Ideen und Kreationen. Warum sollte mich das interessieren, denken Sie sich? Nun, wenn Sie sich zeitgemäß kleiden möchten, könnten Sie sich ja mal damit auseinandersetzen. Zum Glück müssen Sie das nicht, denn dafür gibt es uns: Die Just4Men-Redaktion hat alle kollektionsübergreifenden Trends für Sie analysiert, gefiltert - und heraus gesucht, was alltagstauglich und tragbar ist.

Noch im vergangen Jahr sah man Achtzigerjahre-Röhrenjeans an zahlreichen Männerbeinen, dazu eng geschnittene Sakkos und Hemden. Das soll sich jetzt wieder komplett ändern, finden die Designer. Wir finden, die Kombination aus einigen leger geschnittenen Teilen, gepaart mit Ihrem eigenen Stil, ist die bessere Lösung.

Herbsttrends, Menswear Fall

Die Kombination macht den Unterschied

Beim Übergrößen-Trend gilt generell: entweder oben breit und unten schmal, oder eben anders herum. Wer durchgängig breit Geschnittenes trägt, erinnert vermutlich mehr an einen Gangster-Rapper als an einen trendbewussten Mann. Kaschieren Sie mit dem breiten Kleidungsstück eventuelle Problemzonen, und heben Sie mit dem engeren Ihre Vorzüge hervor. Wer also schlanke Beine hat und dafür einen, nun ja, ausgeprägten Bauchmuskel, sollte demnach eher die Beine mit einer schmal geschnittenen Hose betonen.

Oben breit, unten schmal

Der Vorteil der Kombination von „oben breit und unten schmal“ ist, dass sie der klassischen männlichen Form - dem V - schmeichelt. Tragen Sie eine schmal geschnittene Bügelfaltenhose mit schmalem Schnürschuh und beispielsweise ein kastenförmiges, nicht tailliertes Sakko, gegebenenfalls mit verstärkter Schulterpartie. Als weitere Alternative schlagen wir vor, einen gerade geschnittenen Mantel über dem Sakko zur schmalen Hose zu tragen.

Oben schmal, unten breit

Zugegeben, mit dieser Variante verhält es sich etwas schwieriger. Wer eine weite Hose mit weitem Sakko trägt, trägt sich selbst schnell unnötige Masse auf. Deshalb ist die Kombination mit weiter Hose eher etwas für die Freizeit. Greifen Sie also auf Ihre legere Baggy Jeans zurück und kombinieren Sie sie mit einem weißen, schmalen V-Neck Shirt und Sneakern oder Desert Boots.

 

Tina Heindel

   
Haben Sie Fragen, Vorschläge oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: magazin@just4men.de
Jetzt Fan bei Facebook werden
* 0800 355 10 55 - Kostenlos innerhalb Deutschlands. Teilnehmer aus dem Ausland wählen bitte die +49 (0)89 / 55 27 86 731