Just4Men
  • MODEBERATUNG
  • Tel: 0800 355 10 55 * | Mo-Do: 08:00 - 19:00,
    Fr: 08:00 - 18:00 
  • - KEINE VERSANDKOSTEN
  • - 30 TAGE KOSTENFREIE RÜCKSENDUNG

Regenkleidung

Trocken und stilvoll durch den Regen

Keine Frage, die Wahl der richtigen Regenkleidung ist gar nicht so einfach. Oft sind Schlecht-Wetter-Klamotten zu groß, zu bunt oder zu altbacken. Wer nur auf Funktion und Bequemlichkeit setzt, kann modisch schneller nasse Füße kriegen, als ihm lieb ist. Just4men.de bewahrt sie davor.

Regenkleidung, Outdoor-Bekleidung, Regenjacke, Regenmantel, Friesennerz
Regenkleidung: Die Wachsjacke ist modern wie nie

Männer gehören in die freie Natur - auch bei Schmuddelwetter. Versagt dabei der klassische Schirm, kann man Wind und Wetter nur noch mit der richtigen Regenkleidung begegnen. Kein Grund, sich in den eigenen vier Wänden zu verkriechen. Denn wer ein paar Regeln beachtet, kommt jetzt mit Stil durch jede Schlechtwetterfront. Grundsätzlich gilt: Greifen Sie zu Klassikern - modern interpretiert.

Regenkleidung: oldschool?

Oldschool bedeutet nicht immer uncool. Aus früheren Dekaden stammende Trends in Sachen Regenkleidung sollten trotzdem ausschließlich Retro- und Bad-Taste-Party-Gästen vorbehalten bleiben. Allen voran: der Partnerlook. Grundsätzlich dürfen Regenoutfits zwar gerne aufeinander abgestimmt sein, doch wie Zwillinge durch Pfützen zu stapfen, das sollten Sie und Ihre Begleitung tunlichst vermeiden.

Genauso tief in die Mottenkiste sollten auch Regenhosen und -hüte versenkt werden. Das sind nichts als lästige Überbleibsel aus der Kindheit. Sie haben Sie trotzdem in passender Größe im Schrank hängen? Weg damit! Sie sind weder Angler noch Seebär.

Letztlich gibt es dann nur noch eine Regel zu beachten, um nicht in absehbarer Zeit allein im Regen zu stehen: keine Knallfarben! Nichts gegen klassisches Gelb, leuchtendes Blau oder Rot. Doch wer wild gemusterte Polyesterjacken in Neonfarben auftragen muss, nur um die schlechte Laune in all dem Grau-in-Grau zu vertreiben, der ist entweder Farbtherapeut oder in den frühen 90ern stehen geblieben.

Stilvoll im Trockenen

Wer jetzt denkt, coole Regenkleidung gebe es gar nicht, der irrt. Es kommt auf Kombination, Material und Farbe an. Immer gut ist die Wachsjacke, die bei schlechtem Wetter auch mal über den Anzug getragen werden kann. Das Original ist an Kragen, Ärmelabschlüssen und Innenseiten der Taschenklappen mit Cord abgesetzt und hat ein kariertes, gestepptes Innenfutter. Gewachste Baumwolle, meist in Tannengrün, hält jedem Schauer stand und wird bei Matschwetter am besten zu kniehohen, farbig abgestimmten Gummistiefeln getragen - ohne Regenhosen! Hochwertige Modelle haben in der Regel eine eingearbeitete Kapuze, die nach dem Regenguss in einer kleinen Reißverschlusstasche unter dem Kragen verschwinden kann. So bleiben Sie trocken und sehen gut aus.

 

Dennis Braatz

   
Haben Sie Fragen, Vorschläge oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: magazin@just4men.de
Jetzt Fan bei Facebook werden
© bild(er) . herrenausstatter.de
* 0800 355 10 55 - Kostenlos innerhalb Deutschlands. Teilnehmer aus dem Ausland wählen bitte die +49 (0)89 / 55 27 86 731