Just4Men
  • MODEBERATUNG
  • Tel: 0800 355 10 55 * | Mo-Do: 08:00 - 19:00,
    Fr: 08:00 - 18:00 
  • - KEINE VERSANDKOSTEN
  • - 30 TAGE KOSTENFREIE RÜCKSENDUNG

Welche T-Shirts brauche ich?

Für jeden Hals das passende Drüber

Okay, öffnen Sie mal Ihren Kleiderschrank und zählen Sie die T-Shirts, die sich vor Ihnen stapeln. Schockiert, weil Sie bisher immer dachten die Wortkombination Stapel und Schränke trifft nur auf den Kleiderkasten Ihrer Frau zu? Also, tief Luft holen und einsehen, dass Sie viel zu viele T-Shirt im Schrank haben, die Sie nie wieder anziehen werden. Die Lösung heißt aussortieren und dann wieder richtig einsortieren. Shirts mit Sprüchen wie „Abi 1991“ brauchen Sie spätestens seit 1991 nicht mehr. Aber diese hier, die brauchen Sie wirklich.

Das weiße T-Shirt

T-Shirt, Formen, Poloshirt, Henley, Polo, weißes, V-Ausschnitt, Kragen

Klar, jeder braucht ein weißes T-Shirt. Nicht nur eins, sondern mehrere. Nehmen Sie das weiße T-Shirt beim Wort und lassen Sie es weiß. Vermeiden Sie Aufdrucke, Farbstreifen oder sonstige Auffälligkeiten und vertrauen auf die Schlichtheit eines schönen, schmal geschnittenen Baumwollshirts. Tragen lässt es sich sowieso zu allem. Unter ein sportliches Jackett, zur Chino, aber auch einfach über die Jeans.

Das Poloshirt

Ein Poloshirt ist ein Klassiker. Auf den ersten Blick wirkt es formeller als seine Kollegen. Das kann stimmen muss aber nicht. René Lacoste hat’s erfunden und das Baumwoll-Piqué-Hemd wurde meist ziemlich weit getragen. Einfarbig, mit Streifen oder andersfarbigem Kragen. Aber: es gibt auch körperbetonte Varianten, die etwas moderner wirken und sowohl ins Büro, als auch unter dem Strickpulli getragen werden können. Oder zum Urlaubsoutfit mit bequemer Hose und Segelschuhen. Wichtig: Weniger ist mehr. Sollten sie bunte Aufnäher auf einem Ihrer Polos entdecken - raus aus dem Schrank!

Das Henley-Shirt

Eine echte Alternative zum klassischen T-Shirt. Sein Merkmal ist ein nicht vorhandener Kragen und eine kurze Knopfleiste, die bis auf den obersten Knopf geschlossen bleibt. Das Henley ist vor allem eins: ein richtig lässiges T-Shirt, dem auch Streifen sehr gut stehen. Kaufen Sie es nicht zu eng, weil das Henley erst richtig cool wird, wenn es ein paar Falten wirft. Und achten Sie darauf, dass der Ausschnitt nicht zu weit ist. Das hat denselben Effekt wie eine offene Knopfleiste und wirkt richtig prollig.

Der V-Ausschnitt

Ein Shirt mit V-Ausschnitt hat es gern bequem und trägt sich am besten zu Hause oder im Urlaub. Unter ein formelles Jackett passt es nicht, zur Jeans oder Chino schon. Das V sollte nicht zu weit sein und auch hier gilt: Farbe ja, aber unifarben kombiniert sich das T-Shirt einfach besser.

 

 

 

 

 

 

Daniel Hilz

Haben Sie Fragen, Vorschläge oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: magazin@just4men.de

Daniel Hechter

Jetzt Fan bei Facebook werden
© bild(er) . herrenausstatter.de
* 0800 355 10 55 - Kostenlos innerhalb Deutschlands. Teilnehmer aus dem Ausland wählen bitte die +49 (0)89 / 55 27 86 731