Just4Men
  • MODEBERATUNG
  • Tel: 0800 355 10 55 * | Mo-Do: 08:00 - 19:00,
    Fr: 08:00 - 18:00 
  • - KEINE VERSANDKOSTEN
  • - 30 TAGE KOSTENFREIE RÜCKSENDUNG

Was heißt White Tie?

Die Königsklasse der Dresscodes

White Tie: Die Crème de la Crème der Dresscodes, denn festlicher geht nicht. Aber es gibt genaue Regeln, an die Sie sich halten müssen. So fallen Sie beim Opernball nicht aus der Reihe, und wenn, dann nur positiv.

White Tie, Dresscode, Frack, Smoking, Anzug, festlich, Fliege, weiß, Weste, Anlass, Abendgarderobe
White Tie: Der Champagner aller Dresscodes

Mit White Tie befinden Sie sich in den höchsten Kreisen: Staatsempfänge, Opernpremieren und ganz exklusive Hochzeiten. Und deshalb sollten Sie sich auch daran halten, wenn die Einladung danach verlangt. So schwer ist es auch gar nicht. Denn der Name verrät bereits ein wichtiges Detail - die weiße Fliege.

Die richtigen Zutaten für White Tie

Als Erstes brauchen sie einen schwarzen Frack. Den erkennen Sie so: Vorne reicht er bis zur Taille und hinten, in zwei "Flügeln" unterteilt, bis zu den Knien. Traditionell sind das Revers, sowie die Seitenstreifen der Hose aus Seide gefertigt. Die Jacke wird übrigens immer offen getragen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Jacke gar keinen Knopf hat, mit dem sie verschlossen werden könnte.

Da die Farbe Weiß schon im Namen White Tie recht präsent ist, gibt es neben der Fliege und einem klassischen Frackhemd noch ein weiteres Detail, das bei White Tie nur in der Unschuldsfarbe seine Berechtigung hat - eine Weste in V-Form aus Baumwoll-Piqué. Das Skurrile daran: Sie sieht nur von vorne so aus, als wäre sie tatsächlich eine richtige Weste. In Wahrheit ist sie rückenfrei und wird hinter dem Hemdkragen mit einer Metallschließe verschlossen.

Auf Details achten

Mit einer selbstgebundenen Fliege können Sie sich von den meisten anderen abheben. Die Mühe lohnt sich. Ein geschultes Auge (und davon gibt es bei Anlässen wie diesem genug) sieht den Unterschied zum vorgebundenen Modell. Ein Zylinder komplettiert das Outfit. Aber bitte nur in Schwarz. Und auch die Wahl der Socken sollten Sie überdenken. Die Farbe (Schwarz) ist klar. Aber achten Sie darauf, dünne Kniestrümpfe anzuziehen. Die halten besser und verhindern ganz sicher die freie Sicht auf die nackten Beine.

Wenn Sie sich jetzt, zumindest ein bisschen, wie ein Pinguin fühlen, dann haben Sie vermutlich alles richtig gemacht und sind - in White Tie - für das nächste Staatsbankett bestens gerüstet.

 

Daniel Hilz

 
Wilvorst
herrenausstatter.de
Wilvorst
 
Haben Sie Fragen, Vorschläge oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: magazin@just4men.de
Jetzt Fan bei Facebook werden
© bild(er) . fotoskat@fotolia.com
* 0800 355 10 55 - Kostenlos innerhalb Deutschlands. Teilnehmer aus dem Ausland wählen bitte die +49 (0)89 / 55 27 86 731