Just4Men
  • MODEBERATUNG
  • Tel: 0800 355 10 55 * | Mo-Do: 08:00 - 19:00,
    Fr: 08:00 - 18:00 
  • - KEINE VERSANDKOSTEN
  • - 30 TAGE KOSTENFREIE RÜCKSENDUNG

WHO’S WHO: LEE

Lieblingsjeans von James Dean und Marlon Brando

Was zu Beginn des Zwanzigsten Jahrhundert mit einem Kolonialwarenladen in Kansas begann, ist heute eine der führenden Jeansmarken, die Menschen in hundert Ländern der Erde mit ihrem unverwechselbaren, urbanen Stil einkleidet.

Lee, Lee Jeans

„The Jeans that Built America“

Als Henry David Lee seinen Kolonialwarenladen betreibt, spezialisiert er sich auf den Handel mit hochwertigen Textilien und erkennt den zunehmenden Bedarf an zuverlässiger Arbeitskleidung. Die östlichen Hersteller lieferten unregelmäßig und zudem noch von mangelhafter Qualität. H.D. Lee beginnt also 1911, Overalls, bestehend aus Latzhose und Jeansjacke zu produzieren. Das erste Modell, der „Bib Overall“ besteht aus einem Acht Unzen schweren Denim Stoff und kam mit Knopfleiste und Brusttasche, konnte sich aber vorerst noch nicht durchsetzen.

Der Lee „Union All“

Die Geschäfte des mittlerweile 64-Jährigen Henry David laufen 1913 so gut, dass er sich einen Chaffeur leisten kann. Als dieser gerade das Auto repariert, kommt Lee auf die Idee, einen Overall zu entwerfen, der seinen Träger sowohl am Ober- als auch am Unterkörper schützt. Er näht also Jacke und Latzhose zusammen und schafft damit die beliebteste Arbeitskleidung für Bauern, Automechaniker, Schienenarbeiter und viele weitere Berufsgruppen, den „Union All“.

Hollywood liebt Lee

In den Fünfziger Jahren, als Firmengründer Henry David Lee bereits über zwei Jahrzehnte verstorben ist, entdeckt Hollywood die Jeansmarke. Dank des Motorrad-Kults schaffte es Lee von Arbeitsbekleidung zur Popkultur. Beau James Dean trug die Jeans in „Jenseits von Eden“ und Marlon Brando adelte sie in „Der Wilde“. Auch Marilyn Monroe trägt Lee Jeans, und beschert der Marke damit eine Beliebtheit, die mit Werbeausgaben nicht aufzuwiegen wäre.

   

Lee heute

Heute gehört die H.D. Lee Company zur VF Corporation und damit zu einem der größten Bekleidungshersteller der Welt. Allein die deutsche Tochter der Firma beliefert 3.000 Einzelhändler. Der Stil von Lee ist heute urban und trotzdem authentisch amerikanisch. Perfekt sitzende Jeans in zahlreichen Schnitten, mit Knopfleiste oder Reißverschluss, das klassische Lee ® Storm Rider Jacket, aber auch Jacken, Mäntel, Hemden, Strickware und Accessoires ganz ohne Denim gehören zur Produktpalette, die für „real people“, die sich selbst treu bleiben hergestellt werden.

 

Tina Heindel

Haben Sie Fragen, Vorschläge oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: magazin@just4men.de
Jetzt Fan bei Facebook werden
© bild(er) . Lee & Absolution PR
* 0800 355 10 55 - Kostenlos innerhalb Deutschlands. Teilnehmer aus dem Ausland wählen bitte die +49 (0)89 / 55 27 86 731