Ein gepflegtes, faltenfreies Aussehen ist ein Muss! Zumindest bei Hemden. Was also tun, wenn man(n) mal kein Bügeleisen zur Hand hat, und ein wichtiges Meeting ansteht? Wir bügeln das Problem glatt - mit cleveren Anti-Falten-Hacks ...



1. Mit der Dusche: Das Hemd auf einen Kleiderbügel, in der Nähe der Dusche, im Badezimmer aufhängen. Dreht das Wasser ganz heiß auf - der Wasser-Dampf glättet das Kleidungsstück in wenigen Minuten. Sollte das Hemd noch etwas feucht sein, lasst es noch ein paar Minuten außerhalb vom Bad, trocknen.



2. Mit dem Föhn: Hängt bei dieser Variante das Hemd auf einem Bügel auf. Feuchtet dieses mit ein wenig Wasser an - am besten aus einer Spray-Flasche. Anschließend die Knitter-Stellen föhnen! Gelegentliches glattstreichen hilft ebenfalls. Perfekt wenn's schneller gehen muss.



3. Mit dem Kochtopf: Kocht etwas Wasser auf, um es dann anschließend heiß wegzukippen. Das verknitterte Kleidungsstück dann auf eine ebene Fläche legen und mit dem Kochtopf-Boden "losbügeln". Wichtig: Legt möglichst schnell los, da die Unterseite besonders schnell abkühlt.



4. Mit der Waschmaschine: Verknitterte Hemden zusammen mit 2-3 Eiswürfeln in die Maschine stecken und den Schleuder-Gang wählen. Nach ungefähr 10 Minuten habt ihr perfekt gebügelte Kleidungsstücke. 



5. Mit dem Handtuch: Breitet das Hemd auf einer glatten und stabilen Fläche aus und legt dann ein feuchtes Handtuch darüber. Mit den Händen über den nassen Stoff streichen, um die Kleidung darunter zusätzlich glatt zu ziehen. Zu guter Letzt das Tuch entfernen und das nasse Teil, an einem Bügel hängend, trocknen lassen.