Es gibt Schuhe für den Alltag und Schuhe für die Ewigkeit. Klar, im Grunde genommen wurde jedes Sneakermodell in erster Linie dafür entworfen, damit du nicht barfuß durch die Gegend laufen musst. Aber im Laufe der Jahrzehnte gab es einige Designs, die zu waschechten Klassikern geworden sind. Sie spielen eine große Rolle in verschiedenen Subkulturen, haben Modetrends mitgeprägt und werden deshalb auch heute noch immer wieder neu aufgelegt. Heute werfen wir mal einen genaueren Blick auf fünf dieser Evergreens - die du natürlich auch alle in unserem Onlineshop findest.

 


adidas Stan Smith

Dieser Schuh gehört nicht nur zu den absoluten Dauerbrennern von adidas - er ist auch der meistverkaufte Tennisschuh der Welt. Mit 22 Millionen Paar stand er 1988 sogar im Guiness Buch der Rekorde, mittlerweile hat sich die Zahl beinahe verdoppelt. Dabei ist der Stan Smith eigentlich ein ungewöhnlicher Schuh im Portfolio des deutschen Sportartikelherstellers. Anders als die viele adidas-Klassiker hat er keine drei Streifen an der Seite, sondern lediglich drei Reihen subtiler Belüftungslöcher. Außerdem hieß der Schuh ursprünglich Haillet, nach dem französischen Tennisspieler Robert Haillet. Als dieser vom Sport zurücktrat, suchte man ein neues Gesicht zur Vermarktung - und fand es im US-Amerikaner Stan Smith. 1971 - sechs Jahre nach der Einführung des Modells - wurde der Schuh schließlich umbenannt. Stan Smiths Konterfei ziert bis heute die Zunge dieses legendären Sneakers.

 


adidas Samba

Verkaufstechnisch ist der Samba mit über 35 Millionen Paaren weltweit die Nummer zwei bei adidas - direkt nach dem Stan Smith. Der Schuh hat übrigens schon über 70 Lenze auf dem Buckel: Bereits 1949 wurde der Fußballschuh erstmals produziert - zunächst für das Training im Winter auf gefrorenem Boden, später vor allem für die Halle. Darüber hinaus ist der Samba seit Jahrzehnten auch abseits des Platzes eine feste Größe, auch wenn er immer wieder in die Nähe des Rasens zurückkehrt. Insbesondere für sogenannte Casuals gehört er nämlich zum Standard-Repertoire. So bezeichnen sich vor allem englische Fußballfans aus der Hooligan-Szene, die sich durch hochpreisige Kleidung von Marken wie Fred Perry oder Lacoste von anderen Stadionbesuchern abgrenzt und so der Aufmerksamkeit durch die Polizei entgehen will.

 


Converse Chuck Taylor All Star

Noch ein paar Verkaufsrekorde gefällig? Der Chuck Taylor All Star gilt mit über 600 Millionen verkauften Paaren als erfolgreichster Schuh der Modegeschichte. Inzwischen ist der Sneaker übrigens fast 100 Jahre alt. Er wurde in den 1920ern in Zusammenarbeit mit dem Basketballspieler Chuck Taylor entworfen, der Semiprofi war damals sogar als Vertriebsmitarbeiter für Converse tätig. Im Volksmund kennt man seine Schuhe allerdings heute fast nur noch als "Chucks". Die leichten Stoffsneakers sind nach wie vor das Aushängeschild der Firma Converse und haben in so gut wie allen Subkulturen und Altersklassen ihre Fans. Trotz vieler unterschiedlicher Farbvarianten hat sich am Grundaufbau des Schuhs im Laufe der Jahre fast nichts geändert. Erst 2015 erschien mit dem Chuck Taylor II ein offizieller Nachfolger.

 


PUMA Suede

Der Name verrät es schon: Das herausstechende Merkmal des PUMA Suede ist sein samtiges Velours-Upper. Als der Schuh 1968 erstmals erschien, hob ihn das von anderen PUMA-Modellen wie dem Basket und auch vielen Styles der Nachbarn und Konkurrenten aus Herzogenaurach (Tipp: Drei Streifen) ab. Besonders mit Aufkommen der Hip Hop-Welle in den Achtzigern wurde der Schuh schließlich zur Legende, für viele Breakdancer gehörte er zur Uniform. Zum 50. Jubiläum hat PUMA dem Einfluss des Suede ein Denkmal gesetzt und unglaubliche 37 verschiedene Limited Editions des Sneakers auf den Markt gebracht.

 


ASICS GEL-LYTE

ASICS ging aus der japanischen Firma Onitsuka Tiger hervor steht für "Anima Sana in Corpore Sano", was auf Deutsch so viel bedeutet wie "Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper". Die Marke hat sich also offensichtlich dem Sport verschrieben - und 1987 mit dem GEL-LYTE einen bahnbrechenden Laufschuh auf den Markt gebracht. Der superleichte Sneaker setzt auf die GEL-Dämpfung und wurde damals mit dem Slogan "Run with the speed of Lyte" beworben. Er ist die Basis für weitere ASICS-Classics wie den GEL-LYTE III, GEL-LYTE V oder den GEL-Kayano und wird auch heute noch immer in Originalfarben sowie neuen Designs aufgelegt.