Keine Frage, Athleisure ist einer der Modetrends unserer Zeit. In Zeiten von Home Office und dem allgemeinen Wunsch nach etwas Entspannung passt der Fünfe-grade-sein-lassen-Look natürlich perfekt. Und anders als typische Sportklamotten kann er sogar richtig elegant aussehen - wenn man weiß, was in Sachen Athleisure erlaubt ist. Die Grenze zum Workout-Outfit ist nämlich fließend. Aber keine Angst: Wir verraten dir, was du über Athleisure wissen musst - und geben Tipps, mit welchen Pieces du sportlich-schick unterwegs bist.



Was bedeutet Athleisure?

 

Athleisure ist ein Kofferwort aus "Athletic" und "Leisure". Gemeint ist dabei also eine Kombination aus Sport- und Freizeitklamotten - oder auch sportliche Kleidung, in der du nicht nur im Gym, sondern auch auf der Straße eine gute Figur machst. Der Unterschied zum tatsächlichen Fitness-Fit ist, dass du nicht von Kopf bis Fuß auf schweißtreibende Übungen eingestellt bist. Vielmehr deutest du den Sportstyle durch einzelne Teile an, die vor allem durch vom Sport inspirierte Designs auffallen.



Zu welchen Anlässen passt der Athleisure-Look?

 

Wie das Wort "Leisure" schon verrät ist Athleisure vor allem in der Freizeit zu Hause. Ob ein Stadtbummel, ein Abend in der Bar oder sonstige Events - dieser Style passt überall. Sogar im Beruf kannst du den Look teilweise tragen, je nachdem wie streng der Dresscode deines Arbeitgebers ist und in welcher Branche du arbeitest. Für gehobene Anlässe ist der Athleisure-Stil allerdings zu leger, aber das gilt natürlich generell für Casual-Looks. Und auf dem Sportplatz oder im Fitnessstudio solltest du lieber richtige Sportklamotten tragen, denn deren Funktionen fehlen meist bei Athleisure-Stücken.



Welche Kleidungsstücke gehören zum Athleisure-Look?

 

Jogpants


Ein Muss für den Athleisure-Style sind die Jogpants - nicht zu verwechseln mit der Jogginghose. Denn Jogpants bauen zwar voll auf positive Eigenschaften ihrer sportlichen Vorbilder, wie zum Beispiel Tunnelzug und weiche Stoffe. Sie überzeugen aber in der Regel durch einen schlanken Schnitt und schlichtere Designs, die ihnen eine deutlich elegantere Ästhetik verleihen.

 


T-Shirts und Polos


Wie bei jedem Freizeit-Outfit sind T-Shirts auch für den Athleisure-Look ein echtes Muss. Sowohl in der warmen Jahreszeit als auch an kälteren Tagen gehört das T-Shirt mit dazu und bildet eines der Herzstücke deines Athleisure-Looks. Eine super Alternative ist das Poloshirt, das ja schon durch seinen sportlichen Ursprung in der Athleisure-Welt zu Hause ist.

 


Sweatshirts & Hoodies


Wenn die Temperaturen wieder unter die 20-Grad-Marke klettern, sind Sweater und Hoodies deine erste Wahl. Das klassische Crewneck-Sweathirt hat Wurzeln in der (amerikanischen) Sportkultur und ist dadurch ein echtes Athleisure-Muss. Und der Hoodie mit praktischer Kapuze sieht nicht nur richtig cool aus, sondern bereichert dein Outfit als vielseitiges Layering-Element.

 


Jacken


Wie bereits erwähnt ist der Athleisure-Style natürlich auch was für die kühlere Jahreszeit. Dann darf eine Jacke nicht fehlen - aber auf jeden Fall eine, die den sportlichen Charakter deines Looks aufgreift. Damit sind natürlich keine Trainingsjacken gemeint, sondern leichte Modelle, die vor allem durch ihr Design den Rest deines Outfits ergänzen. Eine coole Alternative: Westen im Puffer-Stil.

 


Sneakers


Bei der Wahl des Schuhwerks gibt es eigentlich nur eine akzeptable Antwort: Sneakers. Die gemütlichen Treter haben ja schon vor Jahrzehnten ihren Wandel vom Sportartikel zum Lifestyle-Produkt vollzogen. Dementsprechend sind sie in all ihren Variationen - von klassisch bis avantgardistisch, von schlicht bis auffällig - absolute Grundpfeiler dieses Stils.

 


Sportsocken


Oft vernachlässigt, aber fast genauso wichtig wie die Schuhe: die passenden Socken. Hier setzt du am besten auf relativ schlichte Modelle mit Retro-Elementen. Diese harmonieren am besten mit dem sportlichen Stil und fügen sich so nahtlos ins Athleisure-Outfit ein.

 


Accessoires


Nach der Pflicht kommt die Kür, das gilt nicht nur im Sport - sondern auch in der Mode. Für den Athleisure-Look setzt du dabei auf praktische Elemente wie Baseball-Caps, die dich vor der Sonne schützen und gleichzeitig als lässiges Statement-Piece fungieren. Dazu runden Rücksäcke, Gürteltaschen, Shoulder-Bags oder modernen Umhängetaschen deinen Style ab.



Du bist auf der Suche nach mehr modischer Inspiration? Dann könnten dich diese Artikel auch interessieren:

 

Sportlich vs. Casual - Dein Sommerlook

 

3 stylishe Anzüge für mutige Männer

 

9 Basics, die du im Schrank haben solltest