Am 12. Januar wird weltweit ein ganz besonderer Feiertag begangen, der skandalöserweise wahrscheinlich nicht in deinem Kalender steht. Das dürfte daran liegen, dass keiner weiß, wo dieser Tag eigentlich seinen Ursprung hat - und wie konkret er gefeiert wird. Aber "Tag der fabelhaften wilden Männer" klingt einfach zu gut, um ihn dir vorzuenthalten.



Höchstwahrscheinlich stammt der Fantasie-Feiertag aus dem englischen Sprachraum, wo er auf den Namen "Feast of the Fabolous Wild Men" hört. Das Wort "Feast" bedeutet so viel "Schmaus", im Zusammenhang mit "feast for the eyes" kann es auch mit "Augenweide" übersetzt werden. Demnach dürfen sich an diesem Tag wohl Damen - und natürlich auch Herren - am Anblick der fabelhaften wilden Männer dieser Welt erfreuen.

 

Wer hinter dem Tag steht, weiß man zwar nicht. Entstanden ist er aber wahrscheinlich Mitte der 2000er-Jahre, jedenfalls finden sich bereits 2007 Erwähnungen des "Feast of the Fabolous Wild Men" in diversen Internet-Posts. Tatsächlich existieren sogar Links, die noch weiter zurückreichen - allerdings sind die dazugehörigen Websites mittlerweile größtenteils offline. Daher lässt sich ein gesicherter Ursprung nicht ermitteln, was dem Festtag zu einem scheinbar unergründbaren Mysterium macht. Andererseits sind wir dadurch auch hinsichtlich der Feierlichkeiten relativ frei. Ganz im Sinne der fabelhaften, wilden Männer eben, die nicht gerne Dienst nach Vorschrift machen.

 

Deshalb empfehlen wir dir, den Titel des Tages einfach wörtlich zu nehmen und deine wilde Fabelhaftigkeit - oder fabelhafte Wildheit -  zu feiern. Lass morgens den Rasierer links liegen und dafür den Dreitagebart sprießen (aber putz dir bitte trotzdem die Zähne). Anstatt deine wilde Seite gebürstet und gestriegelt zu zähmen, trägst du die Haare lässig und natürlich. Mit deinem Outfit geht es natürlich ebenso fabelhaft-wild weiter.



Die Jacke: Ein rustikaler Klassiker

 

?


Die Lederjacke ist schon fast ein Must-have für deinen Festtags-Look, denn nichts vereint Coolness und Eleganz so sehr wie dieses Teil. Man verbindet sie häufig mit Bikern, Piloten und Leinwand-Helden wie Marlon Brando, Dennis Hopper oder Harrison Ford. Außerdem gehören Musiklegenden wie Elvis Presley oder die Ramones zu berühmten Lederjacken-Trägern - ein perfektes Kleidungsstück für fabelhaft-wilde Typen also.

 


Die Hose: Evergreen Jeans


?

 

Auf die Hosenfrage kann es im Prinzip nur eine Antwort geben: Jeans. Super-robust und mindestens ebenso stylish sind sie die perfekte Wahl für dein Outfit. Im Slim-Fit und mit einer coolen Waschung setzt du starke Akzente. Destroyed-Highlights wie Risse - gerne auch selbst mit der Bastelschere hinzugefügt - unterstreichen sie deine wilde Seite ganz fabelhalft und sagen: Dieser Typ hat was erlebt!



Die Schuhe: Überschreite alle Grenzen


?

 

Ungleich mehr Spielraum als für Jacke und Hose hast du bei den Schuhen. Wer unbeirrt seinen Weg gehen will, lässt sich mit Sicherheit nicht sagen, was er dabei an den Füßen zu tragen hat. Deshalb kannst du hier von Sneakers über Schnürschuhe bis hin zu Boots alles rocken, was deinen Look noch ein Stückchen fabelhafter macht. Den einzigen Tipp, den wir dir an die Hand? pardon, den Fuß geben wollen: Wildleder passt nicht nur vom Namen, sondern auch vom Stil perfekt zum Tag der fabelhaften wilden Männer.



Anzug? Anzug!


?

 

Natürlich liegt zunächst der Gedanke nahe, dass Anzüge an diesem Tag tabu sind. Aber immerhin feiern wir nicht nur die wilden, sondern auch die fabelhaften Männer. Deshalb versteckst du deine wilde Seite mit einem edlen Zwirn nicht, sondern präsentierst sie so schick wie möglich. Nur das Hemd bis oben hin zuknöpfen solltest du nicht, sondern lieber auf einen etwas lockeren Look setzen. Die wilde Note verleihst du deinem Look mit ungewöhnlichen Stoffen - zum Beispiel in einem unserer Cord-Anzüge - oder mit dem mutigen Broken Suit.



Wie du den Rest dieses ungewöhnlichen Feiertags begehst, das überlassen wir komplett deiner Kreativität. Als fabelhafter, wilder Mann solltest du ja keine Schwierigkeiten haben, dir dafür etwas Passendes einfallen zu lassen. Viel Spaß beim Feiern!